Sie sind hier

    Elektrofahrräder, Segways, Elektromotorräder

    Elektrofahrräder, Segways oder ähnliches sind keine Kraftfahrzeuge nach KFG (25 km/h Geschwindigkeitslimit) und sollten daher dem normalen Regime der Umsatzsteuer unterliegen. Das heißt, dass im Rahmen und Ausmaß der unternehmerischen Nutzung der Vorsteuer­abzug zusteht.

    Das Finanzministerium meint hingegen, dass nur für die im Gesetz ausdrücklich genannten Elektrokraftfahrzeuge (PKWs und Kombis) der Vorsteuerabzug zustehe.
    Verwaltungspraxis ist:

    Vorsteuerabzug für

    • Elektrofahrräder und Segways;
      alles, was kein Kraftfahrzeug nach KFG ist
    • Elektro-PKW und Kombis
    • LKWs und Kleinbusse (Fiskal-LKWs)

    Kein Vorsteuerabzug für

    • PKW, Kombis und Motorräder
    • Hybrid-Kraftfahrzeuge
    • Elektroroller und Elektromotorräder

    Unverständlich ist die Regelung zu Elektro­motorrädern und Elektrorollern. Ein Versuch auf Vorsteuerabzug muss offengelegt und allfällig im Beschwerdeverfahren verfolgt werden. 

    1. Dezember 2016